Donnerstag, 13. Dezember 2018

Erste Vergleichsfahrten auf der neuen Strecke

Nach einigen Tagen Bautätigkeit auf der Südschleife war es mal an der Zeit für erste Testfahrten. Auch wenn die Zeiten sich noch verändern werden, weil noch nicht alles grau eingefärbt ist.

Das ist ein Teil der Probanden die heute auf Zeitenjagd gingen. 5 GT-3 Renner, ein LMP1 und ein Ferrari der einfachen aber robusten "Super Resistant Cars" von Scalextric. Allen Fahrzeugen wurden die Magnete entnommen. Die Motoren und die sonstige Ausstattung ist serienmäßig.

Platz 7 erbte der Lola Aston Martin LMP1 (ganz rechts). Der zwar fuhr wie auf Schienen, aber dank mangelhafter Motorleistung blieb mit einer 7,949 nur die rote Laterne.

Platz 6 erreichte der enttäuschende Carrera AMG GT-3 (ganz links) der mit den Serienreifen gar nicht unter 8 Sekunden kam und mit später aufgezogenen Ortmann-Reifen immerhin eine 7,783 schaffte, dabei aber deutlich über seinem Limit gefahren werden musste und alles in allem sehr unausgewogen fuhr.

Der AMG-Zwilling aus dem Hause Scalextric (2. v.l.) fuhr sich mit den Serienreifen erstaunlicherweise sehr gegensätzlich zum Carrera-AMG und erreichte Platz 5 mit einer 7,755. Während der Carrera ständig aus dem Slot rutschte, rollte der Scalextric öfter mal übers Dach ab. Hier wird sicher noch etwas Feinarbeit an der Reifen-Schleifmaschine und mit Blei notwendig sein.

Platz 4 war eine echte Überraschung. Der "billige" gelbe Scalextric Grundpackungs-Ferrari fuhr sich (bis auf das laute Fahrgeräusch) von allen am angenehmsten und mit etwas mehr Motorleistung wäre hier sicher noch deutlich mehr drin als die erreichte 7,464.

Knapp aufs Podium und Platz 3 schaffte es der wuchtige Scalextric Bentley mit einer 7,446, der mit einem sehr leisen angenehmen Sound und souveräner Strassenlage - trotz oder vielleicht wegen der Serienreifen. Auch dieses Fahrzeug würde etwas mehr Motorleistung sicher noch in deutlich bessere Fahrleistungen umsetzen.

Rund ein Zehntel schneller war der Scalextric Mc Laren MP4-12. Platz 2 gelang mit Ortmann-Reifen und den höchsten Kurvengeschwindigkeiten und dem besten Grip. Dieses Fahrzeug war übrigens das einzige in dieser Runde welches schon mit Bleigewichten optimiert wurde, was den Weg für die anderen Renner aufzeigt.

Sieger des heutigen Tests mit mehr als deutlichen 2 Zehnteln Vorsprung ist der Ninco Gulf-Porsche GT-3 - ebenfalls mit Ortmann-Reifen unterwegs. Sehr ruhiges, souveränes Fahrverhalten machte das erreichen  von Top-Zeiten leicht. Hier ist sicher noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.

Vielleicht ist der schnelle Ninco-Porsche mit seinem Anglewinder-Antrieb sogar der erste, der eine 6er Zeit schafft. Ich bin gespannt.

Dienstag, 11. Dezember 2018

Südschleife: Der Swister Forst entsteht


Heute ging es dann zum ersten Mal daran, einen Streckenteil zu begrünen. Der "Swister Forst" wächst und gedeiht.

Bei Iiihbääh habe ich ein paar Bäume von Jordan erstanden, die mit natürlichen Stämmen hergestellt wurden und recht realistisch aussehen.



Mit dem Ergebnis bin ich schon mal ganz zufrieden für's erste Mal. Die Bäume sind übrigens von Jordan (gibts bei Iiihbääh)
Ob ich das Grau der Strecke so lasse oder ob das noch dunkler wird, muss ich noch sehen. 

Vorsichtshalber lasse ich die Slots mal noch abgeklebt.

HIER gehts zurück zur Südschleifen-Übersicht.

Sonntag, 9. Dezember 2018

Weiter gehts mit dem Streckenbau auf der Südschleife


So heute konnte ich ein wenig weiter machen...gerade jetzt stört die viele Arbeit ein wenig bei den Bauarbeiten...aber das kennt Ihr ja sicher auch

Ich habe das spätere Waldstück im linken Streckenteil mit Gipsbinden verkleidet. Der Untergrund besteht aus Bauschaum, Styropor und Papier.
Nach dem vergipsen sieht das Ganze so aus. Die Gipslandschaft wird später gestrichen und "bepflanzt".

Anschließend habe ich noch die Fahrbahn auf dieser Streckenseite gestrichen. Ob mir der Ton nicht etwas zu hell ist...da bin ich mir noch nicht so sicher. Ich denke ich werde das ganze noch etwas bearbeiten und noch ein paar dunklere Schattierungen reinbringen.


Ich hoffe es dauert nicht wieder so lange bis ich weiter machen kann.

HIER gehts zurück zur Südschleifen-Übersicht.

Donnerstag, 22. November 2018

Südschleife - Fahrerlagerkurve und Fuchsröhre

Weiter gehts auf der Südschleife. Leider sieht das alles in der Bauphase noch recht unspektakulär und "nach nichts" aus. 😬

Der Unterbau für den mittleren Streckenteil wurde aus 8mm MDF erstellt. Fast 2 m² Holz wurden dafür zerstückelt. Mir war es aber wichtig, daß der erhöhte Streckenteil einen festen Unterbau bekommt.

Sonntag, 18. November 2018

Südschleife - Der Neubau geht los

Fast kein Stein blieb auf dem anderen, als die bisherige Südschleife fast komplett eingerissen und anschließend neu gestaltet wurde. Neben der Start-Ziel-Geraden blieb nur die anschließende Rechtskurve, das Karussell und die Bergauf-Passage erhalten, wo einmal der Swister Forst wachsen soll.