Online-Motorsport


Die Seite zu meinem grössten Hobby - Computer-Rennsimulation. Neudeutsch sagt man wohl "Sim-Racing" dazu. Allen die das ein wenig ernsthafter betreiben ist wohl wichtig, daß es sich nicht nicht um Computerspielen á la Playstation & Co. handelt. Wobei "ernsthaft" natürlich nicht bedeutet, daß wir keinen Spaß dabei hätten - ganz im Gegenteil. Man könnte sagen, Sim-Racing ist das richtige Hobby für alle, die eigentlich gerne echten Motorsport betreiben möchten, dies aber aus verschiedenen Gründen nicht oder nicht mehr machen können. 
Eine Rennsimulation unterscheidet sich gegenüber einem "Rennspiel" dadurch, daß der Schwierigkeitsgrad durch größeren Realismus wesentlich größer ist, wie bei einem Computerspiel. 

Oder glaubt jemand ernsthaft, man könne ein Formel 1-Auto nach wenigen Minuten schon perfekt um einen Kurs bügeln? Am besten noch mit einem Gamepad? Haha. Das gibt es nur in einem Computerspiel und hat dann mit Realismus nichts zu tun. In einer guten Rennsimulation ist das etwas anders. Erfolge brauchen normalerweise etwas Talent, Geduld und jede Menge Training. 

Sim Racing ist realer Sport. Wer einmal zwei Stunden im Rennsitz gesessen hat, gelenkt, geschaltet und reagiert hat wie im echten Auto, mit Bodenwellen, Curbs, Bremspunkten und natürlich den Gegnern gefightet hat bis man gut angeschwitzt über die Ziellinie fährt, der weiß was ich meine. >Noch näher am Motorsport ist nur der echte Motorsport!< könnte der Werbeslogan heissen.

Wir verwenden ein Lenkrad mit Pedalen. Am besten nicht das billigste Plastikteil aus dem M*dia-Markt. Geschaltet wird je nach Ausführung mit Schalt-Paddles am Lenkrad oder mit einem Schalthebel, der sequentiell oder mit klassischer H-Schaltung bedient wird. Empfohlen wird auch ein stabiler, bequemer Sitz ohne Rollen drunter, in dem man einige Zeit sitzen kann.


Was brauche ich und wo gibts das?
Gefahren wird mit der PC-Rennsimulation rFactor. Das Spiel kann kostenlos auf http://www.rfactor.net heruntergeladen werden und dann für 35€ als Vollversion freigeschaltet werden. Alternativ kann es auch als DVD im Softwarehandel gekauft werden oder bei Amazon bestellt werden.
Bevor die Fragen kommen: Aufgrund des ausgeklügelten Registrierungssystems kommt man nicht umhin, sich eine eigene Vollversion zu besorgen. Versucht erst gar nicht, irgendwelche Versionen bei dunklen Quellen runterzuladen - es funzt NICHT! Und glaubt mir...es wurde schon alles mögliche versucht. Aber ihr würdet ja eh nie an sowas denken, nicht wahr? :wink:

Mit der Vollversion erwirbt man sozusagen ein "Grundgerüst" der Simulation mit einigen wenigen Strecken und Fahrzeugen. Die Besonderheit von rFactor ist aber, daß Strecken und Fahrzeuge ähnlich wie bei "Open Source" Software von Usern entwickelt werden, und dann kostenlos legal downloadbar sind. Mit der Grundversion kann man zugegebenermaßen nicht so viel anfangen. Die mitgelieferten Fahrzege geben nicht im geringsten wieder, was später mit den Addons ("Mods" genannt) möglich ist, die man sich runterlädt.

Die Seite wo man das alles bekommt ist http://www.rfactorcentral.com

Es gibt jede erdenkliche Strecke, real und fiktiv, kostenlos zum Download. Es gibt auch nahezu alles an realen oder fiktiven Rennfahrzeugen zum Download. Tourenwagen aller Art, Formelwagen, Offroader, Sportprototypen, Karts, Street Cars, Oldtimer, Youngtimer etc...

Das Angebot ist unerschöpflich und von zumeist sehr hoher Qualität.

Bedienung:
Die Simulation an sich ist leicht menügesteuert mit der Maus bedienbar. Das Steuern der Fahrzeuge ist theoretisch auch mit Tatstur oder Gamepad möglich. Aber ehrlich gesagt finde ich das völlig sinnlos, weil das notwendige Fahrgefühl so auf keinen Fall rüberkommt.


Man benötigt also ein PC-Lenkrad mit Pedalen. Neu gibt es sowas bereits für ca. 60€ im Fachhandel. Obwohl das zum reinschnuppern alle mal ausreicht, empfiehlt sich auch hier etwas hochwertigeres, z.B. von Logitech. Man hat damit üblicherweise einfach ein besseres und feinfühligeres Fahrgefühl.

Lenkräder gibt es mit oder ohne "Force Feedback". (das ist eine Art Rückmeldung übers Lenkrad, was Euch z.B. beim Überfahren von Curbs durch entsprechendes Ruckeln am Lenkrad ein möglichst realistisches Fahrgefühl gibt.) Gute Lenkräder vermitteln einem sogar, wenn beim harten Bremsen das Heck des Autos "leicht" wird. etc.
Lohnt sich in meinen Augen also allemal!

Hardwareanforderungen:
Diese sind relativ gering, da man viele hardwarehunrige optische Features einfach abstellen kann. Ich selber habe lange Zeit mit einem mehr als betagten PC AMD64 +3200mhz, 1GB RAM und 6600GT Grafikkarte (also unterer Durchschnittsstandard um das Jahr 2005) ohne Probleme gefahren. Zur Installation wird ein Internetzugang benötigt um sie Software freizuschalten. Letzteres entfällt bei der DVD-Version.

Online:
Es empfieht sich ein DSL-Anschluss - schon alleine zum komfortablen runterladen der Mods etc.
Ich kenne jemanden, der mit ISDN-Verbindung in einer Online-Liga fährt, jedoch ist DSL heutzutage ohnehin fast Standard.
Natürlich kann man für sich alleine offline fahren...zumeist stehen auch mehr oder weniger intelligente Computergegner (kommt auf den Fahrzeug-"Mod" an) zur Verfügung.

Aber der eigentliche Kick ist das online Fahren gegen echte menschliche Gegner. Insbesondere wenn man einige davon persönlich kennt. Die Anzahl der möglichen Online-Gegner wird nur durch die Online-Anbindung begrenzt. Ich bin schon Rennen mit über 50 Leuten
gleichzeitig auf der legendären Nürburgring-Nordschleife gefahren.

Jaaa...am Anfang werdet Ihr vielleicht weniger Chancen auf den Rennsieg haben. Aber niemand wird Euch auslachen. Ganz im Gegenzeil. Ihr werdet fast immer sehr viel Hilfe bekommen, wenn Ihr das wollt. Also traut Euch, danach zu fragen! Wer sich einem Vergleich mit anderen nicht stellen will, für den ist Rennsport (ganz gleich ob virtuell oder real) eh nicht das richtige Hobby.



Online-Rennen mit uns:
Wir, RCWEB Online Racing, das sind einige RC-Car Racer die sich in einem großen RC-Car Forum irgendwann mal verabredet haben, fahren schon seit vielen Jahren gemeinsam online. Es werden verschiedene Cups bestehend aus mehreren Rennen gefahren, bei denen neue Fahrer jederzeit willkommen sind. Wir sind bereits gefahren: Porsche Cup, Skoda fabia Cup, WTCC, DTM, GT-3 Challenge etc.)
Einige fahren aber das ganze Jahr durch in dem sie sich anderen Renngemeinschaften anschließen oder an offenen Veranstaltungen teilnehmen.

Unsere Rennseite mit allen aktuellen Infos zu unseren Rennen findet man unter http://rcweb-or.blogspot.de/

Wenn diese Vorstellung also Dein Interesse geweckt hat, freue ich mich über Deine Kommentare.