Dienstag, 20. März 2018

Tamiya Porsche 911 GT2 - Revival einer Legende

Es ist mal wieder Zeit, eine echte Legende des (oder zumindest meines) RC-Car Sports wieder zu beleben. Der Tamiya Porsche 911 GT2 aus dem Jahr 1996.

Das Fahrzeug wurde seinerzeit 5 Jahre (1996-2000) unverändert im Race & Fun Porsche Cup eingesetzt.

Eine tolle Rennserie an die sich heute noch viele Mitfahrer aus der Zeit erinnern.
Gefahren sind wir mit den Baukastenreifen und Graupner Race500 Motoren. Der Laufsieger musste im nächsten Lauf den langsameren Baukastenmotor als "Handicap" verwenden. Das war immer sehr spannend. Einige meiner damaligen Rennkollegen sind heute noch mit mir zusammen bei der RC-Youngtimer Trophy am Start.

Die ersten 3,5 Jahre ging es mit dieser Karosserie im Red Bull Design in die Rennen. Mit diesem Design gewann ich damals übrigens einen von Tamiya ausgeschriebenen Wettbewerb.

Als Siegerprämie gab es einen TA-03 Porsche GT-1, der heute durchaus ein sehr gesuchtes Modell ist.

Auch wenn der Red Bull Porsche sehr lange gehalten hat, musste er dann doch mal erneuert werden. Der Nachfolger hat allerdings nur ein Rennen gehalten. Ich hätte wissen müssen daß Kyosho-Farbe auf einer Tamiya-Karosserie ein No-go ist. :-)

Nummer 3 bekam schließlich das Jever-Leuchtturm-Design, welches Michael Bartels seinerzeit in der GT1-Weltmeisterschaft auf seinem Porsche spazierengefahren ist.

Genau so stand er nun seit dem Ende der Saison 2000 (die Startnummer verrät es) in einem Karton. Wir sind damals übrigens immer feste Startnummern eine Saison lang gefahren.


Dieses Auto wird nun zum Finale der RC-Youngtimer-Trophy wiederbelebt, da einige Fahrer beim letzten Rennen der Serie die Idee hatten, mit diesem Modell antreten zu wollen.

Da alles noch in gutem Zustand ist, werde ich mich also mal an die Arbeit machen.

Ich bin sehr gespannt, wie viele GT-2 Porsche am 8. April in Essen am Start sind.

Keine Kommentare:

Kommentar posten