Mittwoch, 11. September 2019

Tamiya Lunchbox Lenkungs-Upgrade

Ich wollte hier nochmal ein kleines Upgrade für die berühmte Lunchbox von Tamiya vorstellen, welches ich bereits an meiner roten Racebox verbaut hatte.

Da ich jetzt auch das zweite Fahrzeug damit ausgerüstet habe zeige ich hier, was für mich das sinnvollste "Tuning" für dieses schnuckelige Modell ist.

Serienmäßig führen ja nur zwei kleine etwas unterdimensionierte Drähte zu den Lenkhebeln. Die winzigen 2mm Kugelpfannen springen bei jeder Gelegenheit gerne heraus. Lässt sich zwar immer schnell wieder einclipsen - muss aber nicht sein.

Von GRP wird ein sehr schön gemachtes und vor allem solides Tuningkit angeboten. Darin enthalten ein massiver Alu-Servosaver und einstellbare, eloxierte Alu Spurstangen mit links-rechts-Gewinde.

Ich habe dieses Kit bei einem bekannten Onlineshop bekommen, der sich auf die Tamiya-Produkte spezialisiert hat.

Der ganze Umbau braucht keine Viertelstunde.
Die Strebe über dem Servo mit 3 Schrauben entfernen. Den Servosaver durch die fertig vormontierte GRP-Einheit ersetzen...

Die Kugelköpfe in den Lenkhebeln entfernen und das Loch etwas aufbohren (ich habe hier einen 2,6mm Bohrer verwendet) und die Lenkstangen mit den beiliegenden 3mm Innensechskant-Schrauben befestigen. Mit der selbstsichernden Mutter sichern - fertig.

Sogar die richtige Länge der Lenkstangen war bereits vorhanden. Perfekt!

Eine absolute Empfehlung für die Freunde des beliebten Stunt-Fahrzeugs.

Keine Kommentare:

Kommentar posten