Montag, 29. November 2010

JU-Racing Online Motorsports

Der Blog von JU-Racing Online Motorsports war bisher auf einer eigenen Seite im WordPress Blogsystem zu erreichen. Aufgrund immer wiederkehrender Probleme mit Spammern und dem sehr langsamen Seitenaufbau habe ich mich entschlossen, die Seite dort zu stoppen. Vorerst lasse ich die Inhalte noch online, jedoch ohne die Möglichkeit eines Schreibzugriffs oder Kommentar.

Ab sofort werden alle Online-Race-News in DIESEM Blog veröffentlicht. Hier funktioniert technisch alles viel besser und die Seiten öffnen sich auch schneller. Ich hoffe das ist im Sinne aller Online-Racer.

Ich habe alle Rennberichte und Bilder seit Beginn von der alten Rennseite seit Beginn des Jahres 2010 hier eingepflegt. Besonders die Rennberichte von der tollen V8 Supercars-Serie, aber auch der DTM'89. Ihr findet diese, wenn Ihr rechts im Archiv die Monate ab Dezember 2009 anklickt.


Hier ein kleines Video welches ein wenig Action aus unserer Saison 2009 zeigt:


Mittwoch, 24. November 2010

Liebes Christkind!

Normalerweise bin ich ja eher bescheiden und wünsche lieber was für die anderen und gar nichts für mich. Aber dieses Jahr machen wir mal eine kleine Ausnahme, ja? Ich wünsche mir ganz ganz doll diesen neuen Lancia Stratos. Ich verspreche auch, doppelt so lieb zu sein wie sonst immer...

Wenn es für den neuen nicht reichen sollte, nehm ich auch gerne den alten (ich sagte ja, ich bin sehr bescheiden...)

WTCCx-Serie – 2. Lauf in Barcelona

Am gestrigen Dienstag fand im sonnigen Barcelona der 2. Lauf der WTCCx-Rennserie mit der Rennsimulation rFactor statt.

Das erste Rennen über 20min. gewann Erwin Kruse (Chevrolet Lacetti) vor Torsten Müller (Mercedes C-Klasse) und Jonas Bornkessel (BMW 320i)

Das zweite Rennen über 40 Minuten gewinnt durch den Pflichtboxenstop an zusätzlicher Spannung. Da es den Piloten freigestellt ist, ob sie Reifen wechseln und ob und wieviel sie nachtanken, gibt es ausreichende Strategiemöglichkeiten. Da die Reifen aber ohne einen Wechsel extrem stark abbauen, ist ein Zeitgewinn durch den Verzicht auf neue Reifen stark zu bezweifeln.

Man könnte auch ohne Nachtanken fahren, hätte dann einen schnelleren Boxenstop, jedoch den Gewichtsnachteil durch das schwerere Auto zu Beginn des Rennens.

In Lauf zwei löste wiederum Erwin vor Torsten diese Aufgabe am besten. Mit auf's Treppchen kam Klaus Trapp im Ford Focus.

Die neue Rangliste sieht so aus:


Die nächste Strecke ist Monza (Brianza GP). Freies Training ist am Dienstag 30.11. ab ca. 19.30h. Das Rennen folgt dann am 7. Dezember. Neue Mitfahrer sind jederzeit herzlich willkommen.

Geocaching - die 40 voll!

In der vergangenen Woche haben wir ein wenig Urlaub gehabt. Da wir nicht verreist sind, aber dennoch nicht rumsitzen wollten, haben wir eine Geocaching-Woche eingelegt. Dieser Urlaub war also erlebnisreicher wie so mancher anderer.

Wir sind erstmals einige Nacht-Caches angegangen. Wenn man uns früher gesagt hätte, daß man nachts in völliger Dunkelheit durch nen Wald rennt, sich nur mit GPS und mittels Reflektoren orientiert, die jemand versteckt hat, um dann eine Dose mit einem Büchlein und anderen Gegenständen zu finden, hätte man uns sicher berechtigterweise für völlig plemplem erklärt.

Aber ein bischen Abenteuer hat noch niemals geschadet, oder? ;) Spannend ist es allemal.


Wir haben bei der Gelegenheit 2 eigene Trackables abgesetzt. Trackables sind kleine Münzen oder Marken, die mittels einer individuellen Kennzeichnung auf einer dafür vorgesehenen Seite im Internet ausgemacht werden können. Diese legt man in Caches ab, wo sie dann von anderen Cachern gefunden werden und mit zu einem nächsten Cache genommen und dort wieder abgelegt werden.
So reisen diese Dinger um die ganze Welt. Wer diese findet, trägt den Fund mit einem kleinen Text und vielleicht einem Foto auf der dafür vorgesehenen Seite im Internet ein. Die Besitzer können die Reise dann dort beobachten.

Der Sinn des Ganzen? Es macht eben Spaß. Wo kämen wir denn hin, wenn man immer von allem einen Sinn erklären müssten?

Der Abschluss der Cacher-Woche war eine Tour zum Nürburgring. An der alt-ehrwürdigen und landschaftlich toll gelegenen Rennstrecke gibt es immer eine Menge zu sehen. Auch wenn keine Rennveranstaltung ist. Wir haben also insgesamt 3 Caches dort gefunden (Fahrerlager zur Grand Prix-Strecke, nahe der Auffahrt an der Döttinger Höhe und im Bereich Adenauer Forst - Nordschleifen-Fans werden diese berühmten Namen kennen) und konnten nebenher den Amateuren beim "Touristenfahren" zuschauen.

Insgesamt haben wir nun 42 Caches gehoben.

Montag, 15. November 2010

Festmacherboot "Charly" - weitergebaut

Da das Wetter im Moment ja sehr "modellbaufreudlich" ist, habe ich an diesem Projekt ein wenig weitergebaut. Den neuesten Stand könnt Ihr HIER sehen.

Dienstag, 9. November 2010

Turbulenter Saisonstart am Salzburgring

Die beiden ersten Läufe der neuen WTCCx-Saison am Salzburgring forderte die völlig überarbeiteten Mechaniker hart. So viele Blechschäden gabs selten zu richten! Immerhin ist noch kein klarer Favorit auszumachen, denn bei beiden Läufen standen unterschiedliche Fahrer auf dem Podium.

Jonas Bornkessel (BMW) entschied den 20-Minuten-Sprint für sich und Stefan Hauenstein (Peugeot) gewann das 40-Min. Hauptrennen. Stefan geht als Tabellen-Führender zum zweiten Lauf nach Barcelona.

Über 1000...

...Seitenaufrufe hatte dieser Blog im letzten Monat (ohne meine eigenen)
Ich kann zwar gar nicht glauben, daß sich so viele Leute für mein Geschreibsel interessieren, aber freuen tut's mich natürlich doch.

Viele Grüße an alle Besucher!

Montag, 1. November 2010

Erfolgreiches Geocaching-Wochenende: 7 Funde

Das lange Wochenende bot mal wieder einige Gelegenheiten für interessante und spannende Locations bei unserem neuesten Hobby, dem Geocaching.
Sonntag haben wir einen Besuch nach Brühl natürlich auch genutzt, um dort ein paar Schätze zu heben. Nur wenige Meter vom ehemaligen Wohnort von Nicole fanden wir zusätzlich noch einen Travel-Bug, der 2006 ursprünglich in Massachusetts/USA ins Spiel gebracht wurde uns bis heute stolze 21930 km zurückgelegt hat. Noch zwei weitere Caches fanden wir an diesem Tag.

Da uns das lange Wochenende noch einen freien Montag bescherte, beschlossen wir, noch eine Tour durch Oberhausen zu machen und dort einige interessante Caches von unserer Liste zu streichen.

Besonders spannend fanden wir "Am Grafenbusch - Tunneldurchstich". Wir wollen nicht zuviel verraten. Aber es ist schon faszinierend, daß es fast mitten in der Stadt solche nicht alltäglichen Orte gibt. Ein bischen spooky war es schon. ;-)
Ausserdem fanden wir ganz in der Nähe noch einen alten Hochbunker aus dem 2. Weltkrieg, der sicher neben dem dort versteckten Cache auch eine bewegte Vergangenheit hat. Ausserdem trafen wir noch ein anderes Cacher-Team an einer Eisenbahnhaltestelle die gar keine ist.

Insgesamt haben wir nun 22 Funde, seitdem wir dabei sind.