Donnerstag, 28. November 2019

Neu in der Garage: Der dicke Bayer


Was für ein Brummer: Der BMW M1 war 1979 und 1980 die Sensation auf den Rennstrecken der Welt. In der Procar Serie traten sie schnellsten Formel 1 Fahrer gegen die Tourenwagen-Haudegen im Rahmenprogramm der Formel 1 an. Heute undenkbar!

Auch in der DRM, der Deutschen Rennsportmeisterschaft - dem Vorgänger der DTM, trat man mit dem M1 an. 1981 wurde das Fahrzeug in einer nochmals verbreiterten und stärkeren Version für die damalige "Gruppe 5"-Kategorie vorgestellt. 

Der Bayer mit den ausladenden Hüften war damals nahezu unschlagbar - vor allem mit H.J. Stuck am Volant. 

Der sitzt natürlich bei meiner neuesten Errungenschaft im Maßstab 1:32 auch am Steuer. Man erkennt sogar seinen berühmten Helm.

Die Detaillierung ist hervorragend. Nur an die Spurweite des M1 muss ich nochmal ran.

Technisch gehören die Sideways-Renner zum besten was man als Fertigmodell in diesem Maßstab kaufen kann. Daher bin ich sehr gespannt wo sich der BMW M1 in meiner Zeitenliste einordnet.

Aber zunächst muss ein Digitalchip rein. Ich werde berichten wie der Dicke dann fährt.
Da ich die Modelle der DRM für meine Slot-Rennstrecke sammle war ich froh genau dieses Modell aus dem Hause Sideways ergattern zu können. Nummer 91 von 96 hergestellten...ein seltenes Stück.

Keine Kommentare:

Kommentar posten