Montag, 30. November 2020

Fighter Beetle zweipunktnull

Nachdem die Karosserie meines Mad Fighters beim letzten Renneinsatz nachhaltig zerstört wurde, war es Zeit für ein Upgrade. 

Ich hatte noch eine "Käfer-ähnliche" Baja TT- Karosserie von einem alten Hotbodies "E-Zilla" rumliegen, welches seinerzeit in meinem typischen Gulf-Design gelackt wurde. Das fiel mir irgendwie in die Hände.

Radstand und Aussehen passten irgendwie "spot on" auf das Tamiya DT-01 Chassis. Nur die Karosseriehalterung musste noch hergestellt werden.

Vorne wurde ein Stück Kohlefaser zugeschnitten und an der serienmäßigen Dämpferbrücke verschraubt. Auf dem Bild sieht man die selbstgebaute Doppel-Querlenker Vorderachse aus meinem Fighter-Beetle Artikel ganz gut.

Hinten wurden in die Dämpferaufhängung Löcher gebohrt um Karosseriehalter aus Resten meiner Grabbelkiste zu montieren.

Schnell, einfach und effektiv! Noch ein paar Löcher in die Karosserie gebohrt. Vorne konnten die vorhandenen Löcher verwendet werden. 

Ans Heck wanderte noch ein fetter Doppelauspuff der ebenfalls in meiner Restekiste gefunden wurde.
Zack - fertig!

Ich finde zwar, daß diese Karosserie nur entfernte Ähnlichkeit mit einem Käfer hat, aber das war so vom Hersteller sicher beabsichtigt.

Das Modell selbst ist natürlich kein High-End Racer sondern ein uraltes Einsteiger-Modell der untersten Preisklasse welches für den Einsatz auf Vintage-Rennen hergerichtet wurde. 

Die Basteleien hauchen dem Tamiya-Oldie wieder neues Leben ein. Mal schauen wann der mal wieder zum Einsatz kommt.


Keine Kommentare:

Kommentar posten